Presseartikel 2018

Einen Überblick unserer Publikationen in Fachmagazinen finden Sie hier

Wirtschaftsmagazin Dezember 2018

Vitalstoffe in der Schwangerschaft

Nie ist der Bedarf an Mikronährstoffen im Leben einer Frau höher als in der Schwangerschaft. Ausgehend vom eigenen Patientenkollektiv der letzten 20 Jahre, führt eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen zu einer Reduzierung der Schwangerschaftsbeschwerden um gut 70%. Dass Mikronährstoffe wie Folsäure und Eisen in der Schwangerschaft wichtig sind, ist hinlänglich bekannt. Daneben entfalten aber noch viele andere Vitalstoffe in der Schwangerschaft positive Wirkungen, die im Folgenden beschrieben werden.

Nicht nur Schwangere, auch der Fötus profitiert deutlich von einer optimierten Vitalstoffversorgung der Mutter. so ist zum Beispiel die Gehirnreifung im Wesentlichen abhängig vom Vitamin B6, dem Pyridoxin. Kinder, deren Mütter regelmäßig in der Schwangerschaft Pyridoxin in Form eines B-Vitamin-Komplexes bekommen, sind später von Hyperaktivitätssyndrom kaum betroffen. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

nutrition-press Dezember 2018

Vitalstoffmangel fördert psychische Störungen

Psychische Störungen nehmen immer mehr zu, sowohl in jungen Jahren als im Alter. In einer Untersuchung aus dem Jahre 1998 waren etwa 30% der deutschen Bevölkerung betroffen, diees Zahl wurde auch in einer neueren Untersuchung mit 5317 Teilnehmern zwischen 18 und 79 Jahren, bestätigt. Eine von drei Frauen und bei einem von vier bis fünf Männern im Alter von 18 bis 79 Jahren trat in dem vergangenen Jahr zumindest eine psychische Störung auf. Die Häufigste Störung war eine Angststörung (15,3%), affektive Störungen (9,3%) und Störungen durch Substanzgebrauch (5,/%, ohne illegale Drogen). In 40-50% der Fälle wurden mehrere Diagnosen erhoben. Insgesamt waren 27,7% betroffen. Im EU-Vergleich lag die Zahl bei 38%, wobei hier zusätzlich Schlafstörungen, geistige Behinderungen, Persönlichkeitsstörungen, ADHD (“attention deficit hyperactivity disorder”), Autismus und Demenzen erfasst wurde. …

Lesen Sie hier weiter... download

 

Journal für die Apotheke Ausgabe 4 / 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von ca. 80 Jahren. Dass Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewischt die Lebenserwartung reduzieren, ist allgemein bekannt. Aber auch Vitalstoffmangel und vor allem ein Defizit an Coenzym Q10 kann die Lebenserwartung reduzieren und das Altern beschleunigen.

Die Fähigkeit der Eigensynthese von Coenzym Q10 nimmt mit dem Älterwerden ab, so dass es von außen zugeführt werden muss. Dies gilt vor allem für Herz, Leber und Bauchspeicheldrüse. Ohne Coenzym Q10 ist die Energiegewinnung in der Zelle unmöglich und es kommt zum Zelltod. 95 Prozent der erzeugten Körperenergie sind Coenzym-Q10-abhängig.

Der tägliche Bedarf …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

evita Dezember 2018

Diabetes mellitus

Mit organischem Chrom und Vitalstoffen den Zuckerstoffwechsel stabilisieren.

Ein Mangel an Vitalstoffen spielt bei der Entstehung eines Diabetes mellitus eine große Rolle, denn nur wenn der Organismus mit allen Mikronährstoffen gut versorgt ist, funktionieren die komplexen Zusammenhänge in der Bauchspeicheldrüse einwandfrei. Aber auch der an Diabetes bereits erkrankte Mensch profitiert von einer Behandlung mit verschiedenen Vitalstoffen. Viele Diabetiker haben erhöhte Entzündungsparameter wie die Blutkörpersenkungsgeschwindigkeit und das C-reaktive Protein, sowie eine deutliche Gewebsübersäuerung. Die Folgen sind ein deutlich erhöhter oxidativer Stress und ein stark vermehrter Energieverbrauch im gesamten Organismus.

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Praxis Magazin November 2018

Selen-Mangel fördert psychische Probleme

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Störungen, Depressionen, Burn-out und dementiellen Syndromen. Die betroffenen Menschen suchen in erster Linie Hilfe beim Psychiater/in und bei Psychotherapeuten/in. Diese Vorgehensweise ist auch völlig richtig, das Problem ist nur, dass es sowohl in der Bevölkerung, als auch in medizinischen Fachkreisen wenig bekannt ist, dass ein Vitalstoffmangel die Beschwerden zumindest verstärken oder sogar auslösen kann.

Marginale Vitalstoffdefizite sind weit verbreitet, werden aber oft nicht als solche erkannt. Für unsere psychische Gesundheit sind viele verschiedene Vitalstoffe verantwortlich, wie die B-Vitamine, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Arginin, Kalzium, Magnesium und Zink um die wichtigsten zu nennen.

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Naturheilkunde Journal November 2018

Selen-Mangel fördert psychische Probleme

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Störungen, Depressionen, Burn-out und dementiellen Syndromen. Die betroffenen Menschen suchen in erster Linie Hilfe beim Psychiater/in und bei Psychotherapeuten/in. Diese Vorgehensweise ist auch völlig richtig, das Problem ist nur, dass es sowohl in der Bevölkerung, als auch in medizinischen Fachkreisen wenig bekannt ist, dass ein Vitalstoffmangel die Beschwerden zumindest verstärken oder sogar auslösen kann.

Marginale Vitalstoffdefizite sind weit verbreitet, werden aber oft nicht als solche erkannt. Für unsere psychische Gesundheit sind viele verschiedene Vitalstoffe verantwortlich, wie die B-Vitamine, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Arginin, Kalzium, Magnesium und Zink um die wichtigsten zu nennen.

Lesen Sie hier weiterdownload

 

NordVital Magazin November 2018

Wenn Mann nicht kann – das Tabuthema der Männer

Männer ab einem gewissen Alter leiden häufig unter einer mangelnden Erektion des Gliedes, sodass der Wunsch nach Sexualität eingeschränkt wird. Die medizinische Diagnose Erektile Dysfunktion (ED) wird gestellt, wenn diese länger als sechs Monate besteht. Allerdings muss sich dafür der Mann erst diesem Thema öffnen und es in der ärztlichen Praxis ansprechen. Nach neuen Untersuchungen leiden 53 Prozent der Männer über 50 Jahre und 66 Prozent der über 70-jährigen an dieser Störung. Auffällig ist, dass auch zunehmend jüngere Männer betroffen sind und bereits ab 30 Jahren Schwierigkeiten haben ihren Mann zu stehen. Das Problem tritt immer dann auf, wenn die Schwellkörper im Penis, trotz ausreichender Libido des Mannes, nicht genügend anschwellen und so das Glied nicht hart wird. Dahinter verbergen sich nervale und psychogene Störungen oder Durchblutungsstörungen.

Frühwarnsystem des Körpers

Das allerwichtigste ist, dass sich betroffene Männer….

Lesen Sie hier weiterdownload

 

besser bewusst leben Oktober 2018

Problem der Vitalstoffverknappung

Welche Vitalstoffe spielen heute eine besondere Rolle? 

Was bewirken sie und warum wird das “Coenzym Q10” auch als “Herzvitamin” bezeichnet?

Worauf man bei der Vitalstoffzufuhr achten sollte. Ein Gespräch mit dem deutschen Allgemeinmediziner und “Vitalstofftherapie-Spezialisten” Dr. Edmund Schmidt.

Herr Dr. Schmidt, heute sehen wir uns geradezu einer Nahrungsfülle gegenüber. Warum also nicht einfach mehr auf gesunde Ernährung achten, um alle erforderlichen Stoffe dadurch zuzuführen?

Schmidt: Das Immunsystem kann nur dann optimal funktionieren, wenn die Ernährung…

Lesen Sie hier weiterdownload

 

besser bewusst leben Oktober 2018

Energie und Gesundheit zum Schlucken?

In den kalten Monaten des Jahres herrscht Hochsaison für Grippe, Schnupfen & Co. Zeit also, dem Immunsystem etwas Gutes zu tun – Vitaminprodukte verschiedenster Art, allen voran Vitamin C, sollen der gefürchteten Infektion ein ebenso kräftiges wie gesundes Schnippchen schlagen. Aber nicht nur die klassischen Vitamine, sondern ganz allgemein Nahrungsergänzungsmittel jeder Art feiern Hochsaison. Brauchen wir das?

Über diese Frage herrscht seit Jahren eine starke Diskussion zwischen Experten verschiedenster Art. Einig sind sich alle nur darin: Viel bringt nicht viel und unüberlegte Wahllos-Vitamin-Hamsterkäufe im Netz sowieso nicht.

Eine gesunde Ernährung..

Lesen Sie hier weiterdownload

 

evita September 2018

Selen

Ein Vitalstoff, der in Spuren enorme Wirkungen für Immunsystem und Stoffwechsel bereithält

Das Spurenelement Selen wurde 1817 von Jörg-Jakob Berzelius entdeckt, doch seine wichtigen Funktionen für den menschlichen Organismus wurden zuerst unterschätzt. Bis 1957 galt es sogar als Gift. Erst Mitte der 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden immer mehr Wirkungen des Selens entdeckt und wissenschaftlich beschrieben. Selen ist der einzige Vitalstoff im menschlichen Körper, für den Gene bereit stehen, um selenabhängige Enzyme zu bilden. Bisher sind 25 selenabhängige Enzyme bekannt.

Ein gut funktionierendes Immunsystem ist die Grundlage für Gesundheit und Vitalität in jedem Alter. Es schützt uns vor Krankheiten und verhindert die Ausbildung von Krebserkrankungen. Selen ist wesentlich für die Funktion des Immunsystems. Eine der Hauptursachen für die Schwächung der Immunabwehr sind …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Pulsar September 2018

Gesund alt werden

Coenzym Q10 als Anti-Aging-Unterstützung

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die eine oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Ziel ist es trotz Altern möglichst leistungsfähig und gesund zu bleiben. Das Altern verhindern ist nicht möglich.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen…

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Praxis Magazin September 2018

Selen für mehr Beweglichkeit

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen sind führend bei Invalidität und Berufsunfähigkeit. Die rheumatoide Arthritis (RA) gilt in diesem Zusammenhang als das häufigste Erkrankungsbild. Hier kann Selen aufgrund seiner antioxidativen, immunstimulierenden und antiinflammatorischen Eigenschaften die Symptomatik und das Krankheitsgeschehen insgesamt günstig beeinflussen.

In Deutschland leiden etwa 0,5% der Bevölkerung unter RA. Die Tatsache, dass in jüngerem Alter Frauen häufiger betroffen sind als Männer, ist auf hormonelle Einflüsse zurückzuführen. Die RA kann grundsätzlich in jedem Lebensalter auftreten. Am häufigsten beginnt die rheumatoide Arthritis zwischen dem 35. und 45. und über dem 60. Lebensjahr. Charakteristisch ist der schmerzhafte Befall mehrerer Gelenke, häufig im Bereich der Hände, mit symmetrischem Auftreten von Schwellungen, die längere Zeit andauern. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

OM & Ernährung August 2018

Gesund alt werden

Coenzym Q10 als Anti-Aging-Unterstützung

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die eine oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Ziel ist es trotz Altern möglichst leistungsfähig und gesund zu bleiben. Das Altern verhindern ist nicht möglich.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen…

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Pulsar August 2018

Schicksal oder Schöpfung

Die Realität ist eine energetische Reaktion auf uns

Wie erschaffen wir unsere Wirklichkeit? Die große Frage, die sich viele stellen, ist: Sind wir Menschen Schöpfer unseres Lebens oder sind wir dem Leben oder Schicksal ausgeliefert? Ich persönlich finde die Antwort sogar lebensentscheidend, denn sie hat einen enormen Einfluss auf unser gesamtes Dasein. Eine Großzahl der Menschen versteckt sich hinter ihrer Opfermentalität, fühlt sich den Umständen ausgeliefert und bleibt in unzufriedenen Lebenssituationen stehen. Immer mit dem Gedanken: ich kann nichts tun, ich bin der Leidtragende von diesem und jenem.

Viele Menschen suchen die Schuld für Ihre innere Unzufriedenheit im Außen und geben dabei die komplette Verantwortung für ihr Dasein – für ihr eigenes Leben – ab. Dabei scheint…

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Pulsar August 2018

Erektile Dysfunktion

Tabuthema des Mannes – wenn ER nicht mehr funktioniert

Wenn der Mann älter wird, lässt oftmals die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden, da das wichtigste männliche Organ nicht mehr zuverlässig funktioniert: ER wird nicht mehr richtig steif. Sie sprechen nicht gerne darüber und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Jeder 3. Mann ab 60 Jahren leidet unter sexueller Schwäche, die zwar im Kopf funktioniert, aber nicht körperlich umgesetzt werden kann.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal, von einer erektilen Dysfunktion (ED) spricht man, wenn diese länger als 6 Monate am Stück besteht. Dass Männer sich dieses weit verbreitete Problem ungern selbst eingestehen ist verständlich, schließlich …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Freie Psychotherapie Juni 2018

Selen-Mangel fördert psychische Probleme

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Störungen, Depressionen, Burnout und demenziellen Syndromen. Die betroffenen Menschen suchen in erster Linie Hilfe bei Psychiatern und bei Psychotherapeuten. Diese Vorgehensweise ist auch völlig richtig, das Problem ist nur, dass es sowohl in der Bevölkerung als auch in medizinischen Fachkreisen wenig bekannt ist, dass ein Vitalstoffmangel die Beschwerden zumindest verstärken oder sogar auslösen kann.

Marginale Vitalstoffdefizite sind weitverbreitet, werden aber oft nicht als solche erkannt. Für unsere psychische Gesundheit sind viele verschiedene Vitalstoffe verantwortlich, wie die B-Vitamine, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren, Selen, Arginin, Kalzium, Magnesium und Zink, um die wichtigsten zu nennen. Schon in den 1950-er Jahren entwickelten Biochemiker und Psychiater Abram Hoffer und sein Partner Humphry Osmond die orthomolekulare (vitalstoffbasierte) Psychiatrie. Leider ist …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

evita Juni 2018

Koenzym Q10 halbiert das Sterberisiko bei Herzinsuffizienz

Die Zahl der an Herzschwäche erkrankten Deutschen liegt bei 2 Millionen, jährlich kommen rund 200.000 neu Erkrankte hinzu. Die Ursachen einer Herzinsuffizienz sind vielschichtig, die häufigste Ursache für die Herzschwäche sind vorausgegangene Erkrankungen und Entzündungen des Herzens. Auch eine ungesunde Lebensweise wie Übergewicht, Rauchen und regelmäßiger Alkoholkonsum begünstigen das Auftreten der Herzinsuffizienz, ebenso wie viele chronische Erkrankungen.

Ganz allgemein versteht man unter einer Herzinsuffizienz die Unfähigkeit des Herzens so viel Blut in den Kreislauf zu pumpen, wie es für die Gesundheit notwendig wäre. Die Folge ist eine Unterversorgung des Organismus mit Sauerstoff und Nährstoffen. Gleichzeitig staut sich das verbrauchte Blut in den Venen und führt im schlimmsten Fall zu Wasseransammlungen in den Beinen und in der Lunge. Der Krankheitsverlauf ist schleichend und in der Regel nicht zu stoppen. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Naturheilkunde Journal Mai 2018

Stammenzyme kombiniert mit Vitalstoffen

Die neue Arthrose-Therapie

Sogenannte Stammenzyme sind in der Lage, die Beschwerden bei einer Arthrose zu lindern, den Krankheitsverlauf zu verlangsamen oder gar zu stoppen. Ist die Arthrose noch nicht zu weit fortgeschritten, kann es auch zu einer Regeneration im betroffenen Gelenk kommen. Unterstützend sollte der Patient Antioxidantien, Selen, Coenzym Q10, Dimethylsulfon (MSM) und Glucosamin enthalten.

In unserer modernen Gesellschaft ist die Arthrose die häufigste aller Gelenkerkrankungen. Die Hauptursachen sind Bewegungsmangel und Übergewicht, so dass sich Arthrosen bei immer jüngeren Menschen ausbreiten. Zu Beginn einer Arthrose kommt es zur Zerstörung der schützenden Knorpelschicht um die Gelenkflächen, so dass es …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Naturheilkunde Journal April 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Auf die richtige Energieversorgung der Zellen kommt es an

Jeder Mensch wünscht sich, bis ins hohe Alter gesund und vital zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und das ein oder andere uns gesundheitlich beeinträchtigt. Doch unser aller Ziel ist es, von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten – aber wir wollen gesund alt werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. Faktoren, auf die wir Einfluss nehmen können, sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Der Heilpraktiker April 2018

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsprodukten und somit auch die Gabe von Multivitaminpräparaten wird von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. Der Begriff Nahrungsergänzung ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und Aufrechterhaltung zahlreicher Körperfunktionen täglich braucht.

Es geht im Einzelnen um die Sicherstellung der Versorgung mit Vitaminen, Vitaminoiden, Pflanzenbegleitstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren. In Westeuropa können wir zwar zu jeder Jahreszeit sämtliche Obst- und Gemüsesorten kaufen, doch die Vitalstoffqualität der Nahrungsmittel ist dabei sehr unterschiedlich. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

CO.med April 2018

Natur statt Chemie für ein langes, gesundes Leben

Pflanzliche Heilmittel und Vitalstoffe wirken oft nachhaltiger als Medikamente

Nehmen wir zu viele Medikamente? Häufig werden Patienten jahrelang mit, teilweise verschiedenen Medikamenten behandelt. Teils beträchtliche Nebenwirkungen werden in Kauf genommen. Natürlich ist die moderne Medizin und Pharmakologie für unsere große Lebensspanne mit verantwortlich. Doch zum Wohle unserer Gesundheit könnten wir uns viele chemische Mittel sparen – mit Optimierung der Vitalstoffversorgung und Phythotherapeutika.

Immer mehr Menschen möchten ihre Gesundheit möglichst natürlich und umfassend erhalten und bei aufkommenden Krankheiten diese mit Mitteln der Natur überwinden. Vitalstoffe wie Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Pflanzenbegleitstoffe, Fette, Aminosäuren und Enzyme, in komplexer Zusammensetzung, sind die Grundlage für ein gesundes und vitales Leben. Viele Vitalstoffe haben medikamentenähnliche Wirkungen und werden von Phytotherapeutika aus der Natur unterstützt. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Paracelsus Health and Healing März 2018

Entzündungshemmer Selen – Natürlicher Immunaktivator bei chronischen Entzündungen

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden diese zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A,C,E und den anderen exogenen Radikalenfängern (Scavenger) ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen. Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Die Bedeutung von Selen als Antioxidans für die Gesundheit

Um höheres Leben entwickeln zu können, stellte die Natur die Energiegewinnung von anaerober Atmung auf Sauerstoff-Atmung um. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Die Naturheilkunde März 2018

Eine neue Arthrose-Therapie-Stammenzyme kombiniert mit Vitalstoffen

In unserer modernen Gesellschaft ist die Arthrose die häufigste aller Gelenkerkrankungen. Die Hauptursachen sind zunehmender Bewegungsmangel und Übergewicht, so dass sich Arthrosen bei immer jüngeren Menschen ausbreiten. Zu Beginn einer Arthrose kommt es zur Zerstörung der schützenden Knorpelschicht um die Gelenkflächen, so dass es zu Reizungen, Entzündungen, Schwellungen und einem Erguss im Gelenk kommen kann. Sobald der Knorpel ganz aufgebraucht ist, werden die knöchernen Anteile des Gelenkes geschädigt, sodass es zu starken Schmerzen und erheblichen Bewegungseinschränkungen kommt. Werden die Gelenke aufgrund der starken Schmerzen zusätzlich geschont, fördert dies wiederum die Arthrose. Ein Teufelskreis aus Reizzuständen mit Entzündungen, Schwellungen, Gelenkerguss und wiedekehrenden Schmerzen entsteht. Am häufigsten betroffen sind die Gelenke mit der meisten Bewegung und Belastung wie Hände, Schultern, Knie, Wirbelsäule und Hüfte, aber erkranken kann auch jedes andere Gelenk.

Da es sich bei der Arthrose um eine mechanische Schädigung des Gelenkes handelt, spielen alle Faktoren, die die Gelenke übermäßig belasten, eine Rolle. Darüber hinaus gibt es …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Naturheilkunde Journal März 2018

Tabuthema: Erektile Dysfunktion

Welche Vitalstoffe helfen können

Mit zunehmendem Alter lässt oftmals die Manneskraft nach und die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden. Im Allgemeinen spricht Mann nicht gerne darüber – und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Bei jedem dritten Mann über 60 Jahren funktioniert die Sexualität zwar bestens im Kopf, kann jedoch nicht mehr körperlich umgesetzt werden.

Dass es aus den verschiedensten Gründen zu einer vorübergehenden Schwäche der Manneskraft kommen kann, ist normal, von einer erektilen Dysfunktion spricht man erst, wenn diese länger als 6 Monate am Stück besteht. Dass Männer sich dieses weitverbreitete Problem ungern selbst eingestehen ist verständlich, schließlich hat ein “richtiger Mann” allzeit bereit zu sein. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Ich bin gesund März 2018

“Nur mit Enzymen ist Entgiftung möglich”

Viel wird in allen Medien über “Entgiften” oder “Detox” geschrieben. Manches verunsichert – und manches überfordert. “ich bin gesund” sprach mit dem Arzt Dr.med. Edmund Schmidt über Sinn, Wege und seine Empfehlungen aus der Praxis zum Thema “Entgiften”.

Herr Dr. Schmidt, gerade beim Thema “Entgiften” scheiden sich ja die Geister. Viele Mediziner sind hier der Ansicht, dass der Körper das schon selbst sehr gut erledigen kann. Wer hat nun Recht?

Schmidt: In einem gewissen Maß beide Seiten. Denn vieles an Ablehnendem zu diesem Thema beruht schlicht auf einem Interpretationsfehler. Tatsächlich sind Körperzellen in der Lage, Abbauprodukte und zellschädigende Substanzen aus der Zelle zu eliminieren. Diese Substanzen werden dann in der Leber und in den Nieren unschädlich gemacht und ausgeschieden. Allerdings – und das wird leider häufig vergessen – hat das System seine Grenzen. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Flensborg Avis März 2018

Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland

In den Wintermonaten haben mehr als 30 Prozent der Deutschen zu wenig Vitamin D im Blut. Zeichen für einen Vitaminmangel können Abgeschlagenheit und Gliederschwäche sein.

Flensburg. Im trüben und dunklen Winter haben wir nur selten Gelegenheit, ausreichend Sonne zu tanken. Das schlägt sich nicht nur auf die Stimmung vieler Menschen nieder, sondern auch auf die Gesundheit. Mehr als 30 Prozent der Deutschen leiden im Winter an einem schweren Vitamin-D-Mangel. 80 Prozent der Deutschen haben gar über das ganze Jahr gesehen ein Defizit am >>Sonnenvitamin<<, zeigen Studien.

Wer zu wenig Vitamin D im Blut hat, fühlt sich abgeschlagen und vermindert leistungsfähig, aber auch morgendliche Schmerzen in Knochen und Gliedern können auf einen Vitamin-D-Mangel hindeuten. Auch Müdigkeit, Kopfschmerzen, Haarausfall und Stimmungsschwankungen bis hin zur Depressivität gehören zu den Symptomen. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Die Naturheilkunde Februar 2018

Entzündungshemmer Selen – Natürlicher Immunaktivator bei chronischen Entzündungen

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden diese zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A,C,E und den anderen exogenen Radikalenfängern (Scavenger) ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen. Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Die Bedeutung des Antioxidans Selen für die Gesundheit

Um höheres Leben entwickeln zu können, stellte die Natur die Energiegewinnung von anaerober Atmung auf Sauerstoff-Atmung um. Nur so kann der deutlich erhöhte …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Mein Ottobrunn Februar 2018

Ottobrunnerin schrieb ersten Fantasy-Roman

Das Tor zur anderen Welt

Die Ottobrunnerin Nathalie Schmidt hat ihren ersten Roman geschrieben: Marius – Das Tor zur anderen Welt. Darin geht es um die Freunde Marius, Timo, Charlotte und Serat, die von einem verbotenen See fasziniert sind und das Verschwinden der zwei Kinder Lilly und Tobias erforschen wollen. Plötzlich finden sie sie in Thaimasios wieder – in einer anderen Welt. Das Bienenvolk dort braucht die Hilfe der Kinder, denn die Flügel von Prinzessin Samira wurden von schwarzen Seelen gestohlen. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

gesunde medizin Februar 2018

Coenzym Q10

Die natürliche Energiequelle

Coenzym Q10 ist ein sogenanntes Vitaminoid, das der Körper bis zu einem Alter von etwa 40 Jahren selbst herstellen kann. Danach muss es ergänzt werden. Es spielt eine zentrale Rolle bei der Energieproduktion. Gesunde Medizin befragte den Vitalstoff-Experten Dr.med. Edmund Schmidt zur Rolle von Coenzym Q10.

gesunde medizin: Warum ist Coenzym Q10 für unsere Gesundheit so wichtig?

Dr. Edmund Schmidt: Zur Energieversorgung müssen die Körperzellen den Stoff Adenosintriphosphat (ATP) bilden. Dafür benötigen sie Coenzym Q10 quasi als Grundsubstanz. Zusammen mit anderen Vitalstoffen und Enzymen wird so die Energie für unser tägliches Leben produziert. …

Lesen Sie hier weiterdownload

 

Flensborg Avis Februar 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Möglichst gesund alt werden ist unser aller Wunsch. Dabei übernimmt der Vitalstoff Coenzym Q10 eine Schlüsselrolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Deutsche haben eine Lebenserwartung von ca. 80 Jahren. Faktoren, auf die wir Einfluss nehmen können, sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. Vitalstoffmängel, vor allem ein Defizit an Coenzym Q10, können die Lebenserwartung reduzieren und Krankheiten Vorschub leisten.

Im Wesentlichen ist das Altern die Folge verminderter Zellteilung und Zellerneuerung. Ein hoher oxidativer Stress fördert zusätzlich die Zellalterung. Dieser entsteht immer, wenn zu viele freie Radikale gebildet werden und im Körper zu wenig Antioxidantienen für den Abbau vorhanden sind. Freie Radikale sind aber nicht nur schädlich. …

Lesen Sie hier weiter download

 

aktiv & jung Februar 2018

Der Einfluss unserer Ernährung auf das Immunsystem

Unsere Ernährung spielt eine große Rolle für das körpereigene Immunsystem und ist die Voraussetzung für Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Unser Immunsystem schützt uns vor Krankheitserregern – und das Tag für Tag 24 Stunden lang. Ohne unser Immunsystem wären wir Viren, Bakterien, Pilzen & Co. schutzlos ausgeliefert. Denn es arbeitet kontinuierlich auf Hochtouren daran, genau zwischen “guten” und “schlechten” Eindringlingen zu unterscheiden und wenn nötig aktiv gegen Krankheitserreger und Schadstoffe vorzugehen.

Nährstoffe zur Stärkung

Für die Tausend Stoffwechselprozesse, die sekündlich in jeder menschlichen Zelle ablaufen, werden zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente benötigt. Fehlen dem Körper diese wichtigen Nährstoffe, kann das Immunsystem nicht mehr das Leisten, was es soll.

Lesen Sie hier weiter download

 

Vitalstoffe Januar 2018

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsprodukten und somit auch die Gabe von Multivitaminpräparaten werden von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. Der Begriff “Nahrungsergänzung” ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und Aufrechterhaltung zahlreicher Körperfunktionen täglich braucht. Es geht, im Einzelnen, um die Sicherstellung der Versorgung mit Vitaminen, Vitaminoiden, Pflanzenbegleitstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren. In Westeuropa können wir zwar zu jeder Jahreszeit sämtliche Obst- und Gemüsesorten kaufen, doch die Vitalstoffqualität der Nahrungsmittel ist dabei sehr unterschiedlich. Vor der Reifung geerntete Nahrungsmittel, lange Transportwege, Lagerhaltung und Haltbarmachung von Lebensmitteln sorgen für hohe Nährstoffverluste. …

Lesen Sie hier weiter download

 

paracelsus Januar 2018

Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie aus dem Jahr 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei ist der Anteil in den Gruppen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen (>86% Männer, >96% Frauen) und Senioren (94% Männer, 97% Frauen) am höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), die mit 20 microgramm oder 800 I.E. pro Tag sehr niedrig angesetzt sind. Moderne Wissenschaftler empfehlen eine tägliche Zufuhr von 4000 bis 8000 I.E., um den Blutspiegel von Vitamin-D-Stoffwechselprodukten auf einem Niveau zu halten, welches Krankheiten wie Multiple Sklerose, Diabetes mellitus Typ 1, Brust- und Darmkrebs verhindern kann.

Die niedrigere DGE-Empfehlung richtet sich nach der Menge, die benötigt wird, um die bekannte Vitamin-D-Mangelkrankheit Rachitis bzw. Osteomalazie zu verhindern. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Report 1 / 2018

Detox

Über das Thema “Entgiften” oder modern formuliert “Detox” wird in zahlreichen Print- und digitalen Medien ausführlich berichtet. Für den interessierten Laien ist es daher oft sehr schwierig, gute und hilfreichen Informationen zu bekommen. Häufig wird die Idee des Entgiftens in der Presse rundweg als Unsinn abgetan. Dies beruht auf einem Interpretationsfehler. Tatsächlich sind die Körperzellen in der Lage, Abbauprodukte und zellschädigende Substanzen aus der Zelle zu eliminieren. Diese Substanzen werden dann in der Leber und in den Nieren unschädlich gemacht und ausgeschieden. Dieser Vorgang nennt sich Autophagie. Für das Verständnis der Autophagie erhielt der japanische Zellbiologe Yoshinori Ohsumis 1996 den Nobelpreis für Medizin. Ohsumis konnte klären, wie Zellen funktionslose Proteine oder defekte Zellorganellen aus dem Zellverband entfernen. Wiederverwertbare Abbauprodukte werden “aufgehoben” und bei Bedarf recycelt. Leber und Nieren sorgen schließlich für die endgültige Entgiftung von schädlichen Substraten.

Ausleitung und Entgiftung – wie funktioniert das ?

Allerdings – und das wird bei der Diskussion gerne vergessen – hat das System seine Grenzen. Nicht beachtet wird von Kritikern der Entgiftung, dass Menschen ….

Lesen Sie hier weiter download

 

Naturheilkunde Journal Januar 2018

Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert, wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie von 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei ist der Anteil bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (mehr als 86% der Männer und mehr als 96% der Frauen) und den Senioren mit 94% der Männer und 97% der Frauen am Höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die mit 20 microgramm oder 800 I.E. pro Tag sehr niedrig angesetzt sind.

Moderne Wissenschaftler empfehlen eine tägliche Zufuhr von 4000 bis 8000 I.E., um den Blutspiegel von Vitmain-D-Stoffwechselprodukten auf einem Niveau zu halten, welcher Krankheiten wie Multiple Sklerose, Diabetes mellitus Typ 1, Brust- und Darmkrebs verhindern kann. Die niedrigere DGE-Empfehlung richtet sich nach der Menge die benötigt wird, um die bekannte Vitamin-D-Mangelkrankheit Rachitis oder Osteomalazie zu verhindern. Doch Vitamin Da hat viele weitere Funktionen im Organismus.

Vitamin D ist kein “vitales Amin”, als kein Vitamin, sondern Prähormon. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Cok Yasa Januar 2018

Entzündungshemmer Selen – Natürlicher Immunaktivator bei chronischen Entzündungen

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden diese zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A,C,E und den anderen exogenen Radikalenfängern (Scavenger) ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung der Zellen. Dies unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Die Bedeutung von Selen als Antioxidans für die Gesundheit

Um höheres Leben entwickeln zu können stellte die Natur die Energiegewinnung von anaerober Atmung auf Sauerstoff-Atmung um. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Diabetes Netzwerk Sachsen Januar 2018

Gesund alt werden mit Coenzym Q10

Während unserer Recherchen sind wir im Zusammenhang mit dem Alterungsprozesses und der Diabetes-Folgeerkrankung Herzinsuffizienz auf diverse Studien und Informationen um die Wirkungsweise von Q10, Chrom, B-Vitamin-Komplex, Selen und Zink gestoßen.

In der konventionellen Medizin bestehen zu diesem Thema noch Bedenken und es fehlen verbindliche Leitlinien. Aus diesen Gründen wird den Ärzten geraten, von einer Empfehlung dieser Nahrungsergänzungsmittel Abstand zu nehmen, bis eindeutigere Forschungsergebnisse Schwarz auf Weiß auf dem Tisch liegen.

Wir sind aber auch auf Mediziner gestoßen, die schon viele Jahre links und rechts der Spur schauen, so wie Dr. med. Edmund Schmidt. Zur DDB-Veranstaltung anlässlich des Weltdiabetestages in Pirna hat sein Vortrag großes Interesse geweckt und Informationsbedarf ans Tageslicht gebracht. ….

Lesen Sie hier weiter download

 

Deutscher Diabetiker Bund Januar 2018

Multivitamine für Gesundheit und Vitalität

Die Notwendigkeit von Nahrungsergängzungsprodukten und somit die Gabe von Multivitaminpräparaten, wird von einem Teil der Bevölkerung, aber auch von Angehörigen medizinischer Berufe immer wieder in Frage gestellt. Der Begriff Nahrungsergänzung ist zusätzlich irreführend, denn eigentlich geht es um die Sicherstellung der Grundversorgung mit allen Vitalstoffen, die unser Organismus für die Gesunderhaltung und Aufrechterhaltung zahlreicher Körperfunktionen täglich braucht. Es geht im Einzelnen um die Sicherstellung der Versorgung mit Vitaminen, Vitaminoiden, Pflanzenbegleitstoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren.

In Westeuropa können wir zwar zu jeder Jahreszeit sämtliche Obst- und Gemüsesorten kaufen, doch die Vitalstoffqualität der Nahrungsmittel ist dabei sehr unterschiedlich. Vor der Reifung geerntete Nahrungsmittel, lange Transportwege, Lagerhaltung und Haltbarmachung von Lebensmitteln sorgen für hohe Nährstoffverluste. …

Lesen Sie hier weiter download

 

Bio Sonderheft Januar 2018

Gesunder Darm

“Das Rezept zum Abnehmen mit Schlankmacherbakterien hat drei Zutaten”, rät Eberhard Wormer: “Reichlich Ballaststoffe, Eiweiß und die richtigen Fette. So können Sie Ihre Ernährung auf gesund umprogrammieren.”

Und Mayr-Arzt Franz Milz fasst zusammen: “Detox, wie ich es verstehe, ist eine moderne Basismedizin und die unbedingte Voraussetzung langfristig gesund und fit zu bleiben. Sie Wirkungen sind überaus vielfältig: entstauend, abschwellend und entsäuernd. Darüber hinaus regt die Darmentgiftung auch den Lymphfluss an. Richtiges Entgiften des Darms reduziert auch Cellulite und verbessert das Aussehen. Durch das Entschlacken haben wir weniger Schmerzen, denken klarer und fühlen uns frischer. Wir sind selbstbewusster, ruhiger und gelassener.”

Wie man in eine entsprechende Ernährungsumstellung im Alltag einsteigen kann, zeigt eine Studie, bei der die Teilnehmer nicht den berühmten einen, sondern zwei Äpfel pro Tag verzehrten: Nach 14 Tagen hatte bei ihnen die Zahlt der “guten” Bifidobakterien deutlich zugenommen. Auch Dickmacher wie die Clostridien wurden allmählich reduziert. …

Lesen Sie hier weiter download

 

aktiv & jung Januar 2018

Selen – ein guter Schutz für unseren Körper

Der menschliche Körper benötigt eine Vielzahl verschiedener Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und anderer Nährstoffe, um richtig zu funktionieren. In den vergangenen Jahren hatte die Wissenschaft jedoch einen ganz bestimmten Nährstoff im Blick: das Spurenelement Selen.

Selen im menschlichen Körper

Selen ist ein essenzielles Spurenelement, das über die Nahrung aufgenommen werden muss. Dass Selen einen Beitrag zur Aufrechterhaltung verschiedener Körperprozesse leistet, ist unumstritten. Besonders für die Funktion des Immunsystems benötigt der Organismus das Spurenelement zwingend. Selen ist überwiegend im Blut, im Herz, im Gehirn, in den Nieren und der Leber eingelagert. Hier bildet Selen als Bestandteil wichtiger Enzyme gemeinsam mit den Vitaminen A, C und E eine Abwehr gegen schädliche Stoffwechselprodukte. Als “Antioxidans” wehrt es freie Radikale ab, die täglich unter Einwirkung von Umweltgiften, Zigaretten und Stress entstehen. …

Lesen Sie hier weiter download