Artikel in der Presse

vitamin-d-mangel-dr.schmidt-naturheilkunde.jpg

Artikel im Naturheilkunde Journal - Ausgabe Januar/2018

Im Januar 2018 erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt im Naturheilkunde Journal mit dem Titel "Vitamin D – Sorgenkind in Deutschland"

Auszug aus dem Artikel:

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert, wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie von 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei ist der Anteil bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (mehr als 86% der Männer und mehr als 96% der Frauen) und den Senioren mit 94% der Männer und 97% der Frauen am Höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die mit 20 µg oder 800 I.E. pro Tag sehr niedrig angesetzt sind.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Interview im Newsletter 1/2018 DiabetesNetzwerk Sachsen e. V. – Ausgabe 14. Januar 2018

Im Januar 2018 erschien ein Interview von Dr. med. Edmund Schmidt im Newsletter DiebetesNetzwerk Sachsen mit dem Titel " Gesund alt werden mit Coenzym Q10"

Auszug aus dem Artikel:

Während unserer Recherchen für den Newsletter des Diabetes Netzwerkes Sachsen sind wir im Zusammenhang mit den Alterungsprozessen und der Diabetes-Folgeerkrankung Herzinsuffizienz auf diverse Studien und Informationen um die Wirkungsweise von Q10, Chrom, B-Vitamin-Komplex, Selen und Zink gestoßen. Wir haben uns entschieden, diese Vitalstoffe näher zu betrachten und Ihnen diesbezügliche Informationen kompakt zur Verfügung zu stellen.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD
vitalstoffe-herz-dr-schmidt.jpg

Artikel im AKOM-Fachmagazin für angewandte Komplementärmedizin Ausgabe 11/2017

Im November 2017 erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt in der AKOM mit dem Titel „Vitalstoffe für das kranke Herz“

Auszug aus dem Artikel:

Vitalstoffe für das kranke Herz
Orthomolekulare Medizin | Eine unterschätzte Therapiemöglichkeit

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse stellt die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema dar, denn immer noch erweisen sich Herzerkrankungen als die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44 % der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30 % werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren wieder ein akutes Herzproblem zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in Masse auf die Senkung des Cholesterinspiegels. Viele Zusammenhänge bei Herzerkrankungen kennt die Medizin bereits seit Jahrzehnten, sie finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

der-tod-schenkt-uns-das-leben-nathalie-schmidt.jpg

Artikel in der Zeitschrift „Pulsar“ Ausgabe Nr. 10 2017

Im Dezember erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Pulsar-Zeitschrift mit dem Titel „Der Kreislauf unseres Lebens“

Auszug aus dem Artikel:

DER KREISLAUF UNSERES LEBENS

Der Tod schenkt uns das Leben – und einen Neubeginn

Der Tod macht uns Menschen Angst, denn er nimmt uns scheinbar immer etwas weg. Er nimmt uns das Leben oder einen Menschen, der Teil unseres Lebens ist. Daher versuchen die meisten Menschen den Tod aus ihrem Leben zu verbannen. Sie versuchen ihn zu ignorieren, ihn auszublenden und tun so, als gäbe es ihn nicht. Doch der Tod ist immer ein Teil unseres Lebens, von Anfang an und bis zu unserem Ende. Jeden Tag wartet er hinter einer Tür auf sein nächstes Opfer. Jeden Tag ist er in Familien präsent. Er kommt manchmal ganz plötzlich und unerwartet, ein anderes Mal meldet er sich lange im Vorfeld an. Und dennoch wünschen wir uns, er wäre weit weg und beträfe uns nicht. Niemand will ihn haben, selten ist er willkommen und wenn, dann nur um weiteres Leid zu ersparen, um zu erlösen, was kein Leben mehr ist.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

tabuthema-des-mannes-erektile-dysfunktion-dr-schmidt.jpg

Artikel in der Fachzeitschrift Naturheilpraxis – Ausgabe 9/2017

Im September erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt in der Fachzeitschrift "Naturheilpraxis" mit dem Titel "Tabuthema des Mannes: Erektile Dysfunktion"

Auszug aus dem Artikel:

Mit dem Alter lässt oft die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden. Männer sprechen nicht gerne darüber, und dennoch sind mehr als sechs Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Jeder dritte Mann ab sechzig Jahren leidet unter sexueller Schwäche.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

gesund-alt-werden-mit-coenzym-q10.jpg

Artikel im Mitteilungsblatt Deutscher Diabetiker Bund Landesverband Sachsen e. V. – Ausgabe 2/2017

Im November 2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt im Mitteilungsblatt Deutscher Diabetiker Bund Landesverband Sachsen e. V.  mit dem Titel " Gesund alt werden mit Coenzym Q10"

Auszug aus dem Artikel:

Während unserer Recherchen für den Newsletter des Diabetes Netzwerkes Sachsen sind wir im Zusammenhang mit den Alterungsprozessen und der Diabetes-Folgeerkrankung Herzinsuffizienz auf diverse Studien und Informationen um die Wirkungsweise von Q10, Chrom, B-Vitamin-Komplex, Selen und Zink gestoßen. Wir haben uns entschieden, diese Vitalstoffe näher zu betrachten und Ihnen diesbezügliche Informationen kompakt zur Verfügung zu stellen.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

gesund-alt-werden-dr-schmidt-2017.jpg

Artikel im Gesundheitsmagazin aktiv & jung – Ausgabe 11/2017

Im November 2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt im Gesundheitsmagazin aktiv & jung mit dem Titel "Gesund Alt werden"

Auszug aus dem Artikel:

Coenzym Q10 ist den meisten Menschen als das Anti-Aging Mittel schlechthin bekannt. Doch mittlerweile wurde das Coenzym Q10 von der Wissenschaft in vielerlei Hinsicht unter die Lupe genommen. In Q10 steckt offenbar weitaus mehr, als nur ein Anti-Falten Mittel. Das Coenzym Q10 wird von jeder Zelle unseres Körpers benötigt, um die Energieversorgung sicherzustellen. Q10 aktiviert das Immunsystem, stärkt das Herz und die Nerven und steigert sogar die Fettverbrennung.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

vitamin-d-sorgenkind-artikel-dr-schmidt.jpg

Artikel im Deutsch-Russischen Frauenmagazin Katjuscha – Ausgabe 05/2017

Im November 2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt im Deutsch-Russischen Frauenmagazin Katjuscha mit dem Titel "Vitamin D - Sorgenkind in Deutschland"

Auszug aus dem Artikel:

Über kein anderes Vitamin wird so viel diskutiert, wie über das Sonnenvitamin. Spätestens seit der Nationalen Verzehrstudie von 2008 ist bekannt, dass 82% der Männer und 91% der Frauen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht erreichen. Dabei ist der Anteil bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (mehr als 86% der Männer und mehr als 96% der Frauen) und den Senioren mit 94% der Männer und 97% der Frauen am Höchsten. Diese Zahlen basieren auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die mit 20 μg oder 800 I.E. pro Tag sehr niedrig angesetzt sind. Moderne Wissenschaftler empfehlen …

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

anti-aging-versus-well-aging-dr-schmidt.jpg

Artikel im Deutsch-Türkischen Gesundheitsmagazin Cok Yasa – Ausgabe 05/2017

Im November 2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt im Deutsch-Türkischen Gesundheitsmagazin Cok Yasa mit dem Titel "Anti-Aging versus Well-Aging"

Auszug aus dem Artikel:

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Ziel ist es von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

nord-vital-dr-schmidt.jpg

Artikel im Nord Vital – Ausgabe 2017/2018

Im Oktober 2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt im Magazin Nord Vital mit dem Titel "Gesund alt werden mit dem Coenzym Q10".

Auszug aus dem Artikel:

Möglichst gesund alt zu werden ist unser aller Wunsch. Dabei übernimmt der Vitalstoff Coenzym Q10 eine Schlüsselrolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Deutsche haben eine Lebenserwartung von ca. 80 Jahren. Faktoren auf die wir Einfluss nehmen können sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr.

Vitalstoffmängel, vor allem ein Defizit an Coenzym Q10, können die Lebenserwartung reduzieren und Krankheiten Vorschub leisten.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

der-heilpraktiker-dr-schmidt.jpg

Artikel in der Fachzeitschrift Der Heilpraktiker – Ausgabe 10/2017

Im Oktober 2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt in der Fachzeitschrift Der Heilpraktiker mit dem Titel "Entzündungshemmer aus der Natur – Selen als natürlicher Immunaktivator"

Auszug aus dem Artikel:

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden sie zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A, C, E und den anderen exogenen Radikalenfängern ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen.

Das unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

spurenelement-selen-dr-schmidt.jpg

Artikel im Fachmagazin für Komplementärmedizin CO.med – Ausgabe 11/2017

Am 03.11.2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt im Fachmagazin für Komplementärmedizin CO.med mit dem Titel "Entzündungshemmer aus der Natur – Selen als natürlicher Immunaktivator"

Auszug aus dem Artikel:

Selen ist ein Spurenelement, welches im menschlichen Organismus in sämtlichen Geweben und Organen in unterschiedlicher Konzentration benötigt wird, um unsere Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale zu schützen. Viele chronische Erkrankungen und Entzündungen entstehen durch den Angriff der freien Radikale auf die Zellwände und Zellstrukturen. Ohne einen ausreichenden Schutz durch Antioxidantien werden sie zerstört und es kommt so zum Zelltod. Selen ist das wichtigste endogene Antioxidans des Körpers, denn im Gegensatz zu Vitamin A, C, E und den anderen exogenen Radikalenfängern ist es wesentlich intensiver wirksam und schützt uns somit auch vor der Entartung von Zellen.

Das unterstreicht die zentrale Bedeutung von Selen zur Abwehr chronischer Entzündungen und Krebserkrankungen.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Internetseite vom Co.med:   Co.med

coenzym-q10-dr-schmidt.jpg

Artikel im Naturheilkunde Journal – Ausgabe 10/2017

Am 18.10.2017 erschien ein Artikel von Dr. med. Edmund und Nathalie Schmidt im Fachmagazin für Naturheilkunde Journal mit dem Titel "Vitalstoffe für das kranke Herz – eine unterschätzte Therapiemöglichkeit".

Auszug aus dem Artikel:

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema, denn immer noch sind Herzerkrankungen die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44 % der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30% werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren ein weiteres akutes Herzereignis zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie auf die Senkung des Cholesterinspiegels.

Viele Zusammenhänge sind bereits seit Jahrzehnten bekannt, finden aber in der modernen Therapie immer noch wenig Beachtung.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Internetseite vom Naturheilkunde Portal:   www.naturheilkunde-kompakt.de

dr-schmidt-artikel-pulsar-okt-2017.jpg

Artikel in der Zeitschrift PULSAR – Ausgabe 8/2017

Am 10.10.2017 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift PULSAR mit dem Titel "Der Schlüssel zum Wohlfühlen"

Auszug aus dem Artikel:

Jeder Mensch wünscht sich Glück, Friede, Gesundheit und ein gutes Lebensgefühl. Wir wollen uns geborgen, ausgeglichen und geliebt fühlen. Wir wünschen uns alle ein schönes Leben und den Einklang mit uns selbst – mit unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele. In vielen Menschen steckt eine tiefe Sehnsucht nach Harmonie mit anderen, Frieden in der Welt, dem Erfahren bedingungsloser Liebe und Vertrauen in das Leben, sowie dem Bedürfnis nach innerer Führung. Alle Menschen suchen das im außen und nicht alle erkennen, dass es sich dabei um eine innere Sehnsucht handelt.

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

vitalstoffe-3-2017.png

Artikel im Fachmagazin Vitalstoffe – Ausgabe 3/2017

Am 08.09.2017 erscheint ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt im Fachmagazin "Vitalstoffe" mit dem Titel "Gesund alt werden mit dem Coenzym Q10"

Auszug aus dem Artikel:

Jeder Mensch wünscht es sich, gesund und vital bis in hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Absicht ist es, von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es, gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entsprechende Rolle….

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite des Magazins "Vitalstoffe"  Mikronährstoffe und deren Wirkungen von BK nutri network: http://www.nutri-network.com/

nathalie-schmidt-in-der-heilpraktiker.jpg

Artikel im Fachmagazin Der Heilpraktiker – Ausgabe September 2017

Im September 2017 erscheint ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt im Fachmagazin "Der Heilpraktiker" mit dem Titel " Erektile Dysfunktion, das Tabuthema des Mannes – wenn ER nicht mehr funktioniert: "

Auszug aus dem Artikel:

Wenn der Mann älter wird, dann lässt oftmals die Manneskraft nach – die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden, da das wichtigste männliche Organ nicht mehr zuverlässig funktioniert: ER wird nicht mehr richtig steif. Männer sprechen nicht gerne darüber und dennoch sind mehr als 6 Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Jeder 3. Mann ab 60 Jahren leidet unter sexueller Schwäche, die zwar im Kopf funktioniert, aber nicht körperlich umgesetzt werden kann.….

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

die-rastlose-gesellschaft.jpg

Artikel im Fachmagazin Die Naturheilkunde – Ausgabe 4/2017

Am 21.08.2017 erscheint ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt im Fachmagazin "Die Naturheilkunde" mit dem Titel "Tabuthema des Mannes: Erektile Dysfunktion"

Auszug aus dem Artikel:

Mit zunehmendem Alter lässt oftmals die Manneskraft nach und die Sexualität kann nicht mehr wie gewünscht ausgelebt werden. Im Allgemeinen spricht Mann nicht gerne darüber – und dennoch sind mehr als sechs Millionen Männer von der erektilen Dysfunktion betroffen. Bei jedem dritten Mann über 60 Jahren funktioniert die Sexualität zwar bestens im Kopf, kann jedoch nicht mehr körperlich umgesetzt werden….

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite des Fachmagazins "Die Naturheilkunde" vom Forum Medizin Verlagsgesellchaft mbH: Webseite von "Die Naturheilkunde"

cok-yasa-nathalie-schmidt.jpg

Artikel in dem Deutsch-Türkischen Apothekenmagazin Cok Yasa - Ausgabe 04/17

In der Zeitschrift Cok Yasa erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt über "Coenzym Q10"

Auszug aus dem Artikel:

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Ziel ist es von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. Faktoren auf die wir Einfluss nehmen können sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. Das Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewicht die Lebenserwartung reduzieren, ist allgemein bekannt. Aber auch Vitalstoffmängel und vor allem ein Defizit an Coenzym Q10 kann die Lebenswartung reduzieren, Krankheiten Vorschub leisten und unser Altern deutlich beeinträchtigen. Doch wie entsteht der Alterungsprozess in unserem menschlichen Körper überhaupt? ...

Den ganzen Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

bio-magazin-4-2017-nathalie-schmidt.jpg

Artikel im Bio Magazin - Ausgabe 04/17

Im Bio Magazin erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt über "Q10 und Selen gegen stolpernde Herzen"

Auszug aus dem Artikel:

Grundlage einer herzgesunden Ernährung sind neben frischem Gemüse auch Obst, Salate und hochwertige Öle, zum Beispiel aus fettem Seefisch, Nüssen und Saaten...

Den ganzen Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

spiritlive-juli2017_vitamind.jpg

Artikel Spirit Live - Ausgabe August-Oktober 2017

In der Zeitschrift Spirit Live erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt mit dem Titel "Vitamin D - Das Sonnenvitamin"

Auszug aus dem Artikel:

Das Thema Vitamin D wird derzeit viel diskutiert. Seit längerem ist bekannt, dass fast 90 Prozent der Bevölkerung eine Vitamin D-Unterversorgung hat, und das, obwohl viele Vitamin D-Produkte angeboten und konsumiert werden. Allgemein wird Vitamin D mit dem Aufbau von Knochenzellen und Vermeidung von Rachitis in Verbindung gebracht. Dies ist aber viel zu kurz gedacht, denn Vitamin D hat so viele verschiedene Funktionen, dass es sich lohnt, ihm einen Artikel zu widmen...

Den ganzen Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Artikel in der Co.med - Ausgabe 08/2017

In der Co.med erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt mit dem Titel "Große Wirkung - kleiner Baustein"

Auszug aus dem Artikel:

Anti-Aging versus Well-Aging

Das Altern in Gesundheit ist sehr stark davon abhängig, wie viel Energie in Form von Adenosintriphosphat bereitgestellt wird. Die Energie wird in den Mitochondrien produziert, wobei das Coenzym Q10 aufgrund seiner Fähigkeit, Elektronen und Protonen zu transportieren, eine zentrale Rolle spielt. Ohne Coenzym Q10 wird Energie nicht imausreichendenMaßdenKörperzellen zurVerfügunggestellt.Dieunerwünschten Folgen sind Krankheit und vorzeitiges Altern. Je älter wir werden, umso mehr dieses Enzyms benötigen wir für unser körperliches und geistiges Wohlbefinden. So gesehen ist Ubichinon der universelle Vitalstoff für gesundes Altern.

Den ganzen Artikel können hier herunterladen: DOWNLOAD

Naturheilkunde-Nathalie-schmidt.jpg

Artikel in Naturheilkunde Der Freie Arzt - Ausgabe April-Juni 2017

In der Zeitschrift Naturheilkunde erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt mit dem Titel "Vitalstoffe für das kranke Herz - eine unterschätzte Therapiemöglichkeit"

Auszug aus dem Artikel:

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema, denn immer noch sind Herzerkrankungen die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44% der Patienten innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30% werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden (American Heart Assoziation 1997). Die Wahrscheinlichkeit, in den nächsten drei Jahren ein weiteres akutes Herzereignis zu bekommen, ist sehr hoch. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert...

Den ganzen Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

russische-zeitung-nathalie-schmidt.jpg

Artikel in dem russischem Frauenmagazin Katjuscha - Ausgabe Nr. 3 2017

Im dem russischem Magazin Katjuscha erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt mit dem Titel "Wenn MANN nicht KANN - das Tabuthema der Männer"

Auszug aus dem Artikel:

Männer ab einem gewissen Alter leiden häufig unter einer mangelnden Erektion des Gliedes, so dass der Wunsch nach Sexualität eingeschränkt wird. Die medizinische Diagnose Erektile Dysfunktion (ED) wird gestellt, wenn diese länger als 6 Monate besteht. Allerdings muss sich dafür der Mann erst diesem Thema öffnen und es in der ärztlichen Praxis ansprechen. Nach neuen Untersuchungen leiden 53% der Männer über 50 Jahren und 66% der über 70-jährigen an dieser Störung. Auffällig ist, dass auch zunehmend jüngere Männer betroffen sind und bereits ab 30 Jahren Schwierigkeiten haben ihren Mann zu stehen. Das Problem tritt immer dann auf, wenn...

Den ganzen Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Artikel im PraxisMagazin – Internetportal der med. Fachzeitschrift für Naturheilkunde

Im PraxisMagazin erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt dem Titel "Gesund alt werden mit Coenzym Q10"

Auszug aus dem Artikel:

Anti-Aging versus Well-Aging

Jeder Mensch wünscht es sich gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Wir wissen alle, dass sich unser Körper im Laufe der Jahre verbraucht, die Gelenke steifer werden, die Kondition nachlässt und die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung uns beeinträchtigen wird. Doch unser aller Ziel ist es von schweren oder lebensverändernden Krankheiten verschont zu bleiben und im Alter noch Freude, Glück, Kraft und Lebensenergie zu verspüren. Wir können und wollen das Altern an sich nicht aufhalten, sondern unser Ziel ist es gesund alt zu werden. Dabei spielt ein Vitalstoff, nämlich das Coenzym Q10, eine entscheidende Rolle.

Alterung – ein natürlicher Prozess

Derzeit haben wir in Deutschland eine Lebenserwartung von 80 Jahren, wobei Frauen älter werden als Männer. Faktoren auf die wir Einfluss nehmen können sind der Lebensstil, die Ernährung und eine optimierte Vitalstoffzufuhr. Das Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewicht die Lebenserwartung reduzieren, ist allgemein bekannt. Aber auch Vitalstoffmängel und vor allem ein Defizit an Coenzym Q10 kann die Lebenswartung reduzieren, Krankheiten Vorschub leisten und unser Altern deutlich beeinträchtigen. Doch wie entsteht der Alterungsprozess in unserem menschlichen Körper überhaupt? ...

Den ganzen Artikel können Sie auf der Webseite von PraxisMagazin lesen: Zum PraxisMagazin

Spirit-live-Nathalie-schmidt.jpg

Artikel in SPIRIT Live & Schirner Magazin - Ausgabe Juli 2017

Im Juli 2017 erscheint ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt in der SPIRIT Live mit dem Titel "WASSER - Das unterschätzte Lebenselixier"

Auszug aus dem Artikel:

Wir machen uns kaum Gedanken über unser Wasser, dass wir täglich oft und ausgiebig nutzen. Wir möchten für das Wunder Wasser sensibilisieren und dafür sorgen, sorgsamer mit diesem Lebenselixier umzugehen. Schon die Herkunft des Wassers ist etwas Besonderes, denn Wasser stammt nicht von der Erde, sondern kam über Kometen- und Asteroideneinschläge auf unseren Planeten. Erst danach bildeten sich die Meere und zusammen mit der Atmosphäre sprechen wir jetzt vom blauen Planeten. Nur durch Wasser wurde die Ausbildung von Leben auf der Erde möglich. Speziell höheres Leben ist ohne Wasser nicht denkbar. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

naturheilkunde-kompakt.jpg

Artikel in der Co.med - Ausgabe 5/2017

Im Mai 2017 erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt in der Co.med mit dem Titel "Vitalstoffe für das kranke Herz"

Auszug aus dem Artikel:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach wie vor die häufigste Todesursache in Deutschland. Die Ursache wird oft dem Cholesterin zugeschoben, dabei muss man allerdings differenzieren, denn Cholesterin ist nicht gleich schlecht, sondern im Gegenteil lebensnotwendig. Statt mit Medikamenten kann mit dem Coenzym Q10 bereits eine Menge auf natürlichem Weg bewirkt werden. Sowohl in der Laien-als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema, denn immer noch sind Herzerkrankungen die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Etwa 27 bis 44 Prozent der Patienten sterben innerhalb eines Jahres nach dem Myokardereignis und etwa 23 bis 30 Prozent werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Infarkt erleiden ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite von Co.med: Co.med

coenzym-q12-stabilisiert-das-kranke-herz.jpg

Artikel im Rhein-Main Magazin

Im Rhein-Main Magazin erscheint ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt dem Titel "Coenzym Q10 stabilisiert das kranke Herz und schützt den Cholesterinstoffwechsel "

Auszug aus dem Artikel:

Nach wie vor sind in Deutschland Herzerkrankungen immer noch die Todesursache Nummer Eins trotz steigender Medikamentenausgaben. Nach einem Herzinfarkt sterben etwa 27 bis 44 % der Patienten innerhalb eines Jahres und 23 bis 30 % der Überlebenden werden im Laufe ihres Lebens einen weiteren Herzinfarkt erleiden. Ist das Herz erst einmal vorbelastet, steigt die Wahrscheinlichkeit in den nächsten drei Jahren ein weiteres Herzereignis zu bekommen stark an. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren konzentriert sich die derzeitige Therapie bei Herzerkrankungen sehr stark auf die Senkung des verteufelten Cholesterinspiegels. Dieser wird als schädlich und gefährlich bezeichnet und scheint der Hauptrisikofaktor für Herzerkrankungen zu sein. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

vitalstoffe-fuer-das-kranke-herz-heilpraktiker.jpg

Artikel im Fachmagazin Der Heilpraktiker - Ausgabe 4/2017

Im April 2017 erscheint ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt im Fachmagazin "Der Heilpraktiker" mit dem Titel "Vitalstoffe für das kranke Herz – Eine unterschätzte Therapiemöglichkeit"

Auszug aus dem Artikel:

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema, denn noch immer stellt Herz- und Kreislaufversagen mit etwa 40 Prozent aller Sterbefälle die Todesursache Nummer Eins in Deutschland dar.

  1. Nach einem Myokardinfarkt liegt das Folgerisiko für ein weiteres kardiovaskuläres Ereignis noch drei Jahre später bei rund 20 Prozent.
  2. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in der Masse auf eine Senkung des Cholesterinspiegels.

Viele Zusammenhänge sind zwar seit Jahrzehnten bekannt, finden aber...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Magazin_Die_Naturheilkunde_1_2017.jpg

Artikel im Fachmagazin Die Naturheilkunde - Ausgabe 2/2017

Am 24. April 2017 erscheint ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt im Fachmagazin "Die Naturheilkunde" mit dem Titel "Vitalstoffe für das kranke Herz – Eine unterschätzte Therapiemöglichkeit"

Auszug aus dem Artikel:

Sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ist die Behandlung von Herzerkrankungen ein zentrales Thema, denn noch immer stellt Herz- und Kreislaufversagen mit etwa 40 Prozent aller Sterbefälle die Todesursache Nummer Eins in Deutschland dar.

  1. Nach einem Myokardinfarkt liegt das Folgerisiko für ein weiteres kardiovaskuläres Ereignis noch drei Jahre später bei rund 20 Prozent.
  2. Doch anstatt alle Fakten zu analysieren, konzentriert sich die derzeitige Therapie in der Masse auf eine Senkung des Cholesterinspiegels.

Viele Zusammenhänge sind zwar seit Jahrzehnten bekannt, finden aber...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite des Fachmagazins "Die Naturheilkunde" vom Forum Medizin Verlagsgesellchaft mbH: Webseite von "Die Naturheilkunde"

Artikel-Engiften-Pulsar-Nathalie-Schmidt.jpg

Artikel der Zeitschrift Pulsar April 2017

Im April 2017 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in Pulsar Magazin zum Thema "ENTSÄUERN UND ENTGIFTEN - Vitalstoffe zur Reinigung des Körpers"

Auszug aus dem Artikel:

Schon mit dem ersten Atemzug nehmen wir über unsere Umgebung Umweltgifte zu uns und auch die sehr gesunde Muttermilch ist nicht frei von Schadstoffen. Im weiteren Verlauf unseres Lebens können wir trotz aller Bemühungen um eine gesunde Ernährung die Zufuhr von Umweltgiften nicht gänzlich vermeiden. Jeden Tag wird unser menschlicher Körper giftigen Stoffen ausgesetzt, die unsere Gesundheit beeinträchtigen. Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel und Rückstände von Medikamenten belasten unsere Nahrungsmittel und Getränke und damit auch unseren menschlichen Körper. Ebenso Umweltgifte und ionisierende Strahlung, sowie die Strahlung aus den diversen technischen Geräten des Alltags. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Eisenmangel-wird-oft-unterschaetzt.jpg

Artikel in SPIRIT Live & Schirner Magazin Ausgabe Nr. 32 März-Mai 2017

Im März 2017 erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt in "SPIRIT Live & Schirner Magazin" zum Thema "Eisenmangel wird oft unterschätzt"

Auszug aus dem Artikel:

Üblicherweise verbindet man einen Eisenmangel mit einer Blutarmut (=Anämie). In der Folge kommt es zu Müdigkeit und eingeschränkter Belastbarkeit. Allerdings kann ein Eisenmangel auch zu ernsthafteren Problemen führen. Es ist wichtig diese Probleme zu kennen, denn ein Eisenmangel kann leicht behoben werden. Ein Eisenmangel kann auch ohne Blutarmut bestehen, entscheidend sind die Serumeisenwerte. Menschen mit einer Schwäche des Herzmuskels haben in etwa 50 Prozent der Fälle auch einen Eisenmangel. Leider wird das selten beachtet und so wird eine wichtige und einfache Therapieoption bei der Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) vergessen ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Vitalstoffe-fuers-Herz.jpg

Artikel in SPIRIT Live & Schirner Magazin Ausgabe Nr. 31 Dezember 2016 - Februar 2017

Im Februar 2017 erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt in "SPIRIT Live & Schirner Magazin" zum Thema "Vitalstoffe fürs Herz"

Auszug aus dem Artikel:

Erkrankungen des Herzens sind in Deutschland nach Tumorerkrankungen die zweithäufigste krankheitsbedingte Todesursache. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle sind Herzerkrankungen die Folge von einem ungesunden Lebenswandel. Übergewicht, Rauchen, Bewegungsmangel, Alkoholkonsum und ungesunde Ernährung sind typische Auslöser einer Herzerkrankung. Wichtig zu wissen ist, dass sich die obigen Risikofaktoren nicht addieren, sondern potenzieren. An erster Stelle der Behandlung, aber auch zur Vermeidung einer Herzkrankheit steht natürlich das Vermeiden der oben genannten Auslöser. Doch das ist im Alltag oft nicht einfach zu realisieren. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Kein-Leben-ohne-Vitalstoffe.jpg

Artikel in SPIRIT Live & Schirner Magazin Ausgabe Nr. 30 September-November 2016

Im November 2016 erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt in "SPIRIT Live & Schirner Magazin" zum Thema "Kein Leben ohne Vitalstoffe".

Auszug aus dem Artikel:

Neben Kohlehydraten, Proteinen, Fetten und Wasser sind Vitalstoffe für alle Lebewesen lebenswichtig und so auch für uns Menschen. Diese Erkenntnis ist zwar schon länger bekannt und durch unser reichhaltiges Nahrungsangebot und die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Vitalstoffzufuhr möchte man glauben, dass ein Mangel nicht mehr vorkommt. Doch im Gegensatz dazu sind leichte Vitalstoffmängel in der Bevölkerung weit verbreitet und in bestimmten Personengruppen sogar sehr häufig. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

INTUITION-Nathalie-Schmidt-2016.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Pulsar" Ausgabe Nr. 10 Dezember 2016

Im Dezember 2016 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Pulsar" zum Thema "INTUITION - Mit dem sechsten Sinn unsichtbare Wege finden"

Auszug aus dem Artikel:

Intuition ist etwas Exotisches, etwas Geheimnisvolles, etwas Ursprüngliches – etwas was wir moderne Menschen nur schwer fassen können. Jeder kennt den Begriff, verwendet ihn in seinem Sprachgebrauch und dennoch sind sich viele Menschen ihrer eigenen Intuition nicht bewusst. Doch was ist Intuition nun genau? Intuition ist die Fähigkeit zu Entscheidungen zu gelangen, ohne den Gebrauch des Verstandes. Es ist eine Art Begabung, auf Anhieb die richtige Entscheidung in einer bestimmten Situation zu treffen und dies ohne dass man die dazugehörigen Zusammenhänge verstehen muss. Der intuitive Mensch trifft seine Entscheidung aus dem Bauch heraus ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

Spiegelbild-deiner-Seele-Nathalie-Schmidt-2016.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Pulsar" Ausgabe Nr. 9 November 2016

Im November 2016 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Pulsar" zum Thema "KÖRPERBEWUSSTSEIN: Dein Körper – Spiegelbild deiner Seele"

Auszug aus dem Artikel:

Jeder von uns muss in seinem menschlichen Leben mit einem einzigen Körper auskommen. Als Menschen sind wir auf ihn angewiesen und unsere körperliche Gesundheit ist neben der geistigen unser wichtigstes Gut im Leben. Unser Körper ist die Eintrittskarte in diese Welt, so wie wir sie kennen. Er ist unser Transportmittel um uns fortzubewegen. Er ist unser Heim, in dem wir zu Hause sind. Er gibt uns die Möglichkeit uns auszudrücken und mit anderen Lebewesen zu kommunizieren. Ohne unseren menschlichen Körper wären wir nicht hier in dieser Welt und könnten nicht diese vielen wertvollen seelischen Erfahrungen sammeln im Laufe eines gesamten menschlichen Lebens...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

Interview-Nathalie-Schmidt-herzstueck-2016.jpg

Juli/August 2016: Interview „Herzstück-Magazin" zum Thema Energie

Auszug aus dem Artikel:

Magisch und beruhigend: Es ist immer gleich viel Energie da - überall um uns herum ...

Energie bestimmt alles. Unsere Stimmung genauso wie unser körperliches Wohlergehen. Laden wir die Energie einfach in unser Leben ein! Wir können sie nicht sehen und nicht greifen, aber wir können ihre Wirkung fühlen: als kribbeln in den Fingerspitzen zum Beispiel, als Anflug von Motivation oder als Bauchgefühl. Doch können wir sie auch steuern? Können wir etwas tun, um in Schwung zu kommen, damit unser Alltag leichter wird ? Wir unseren Lebenszielen näher kommen ? Wir einfach beschwingter sind, jeden einzelnen Tag ? Ja das geht ! Wenn wir verstehen, wie Energie funktioniert ...

Hier können Sie den vollständigen Artikel im PDF Format herunterladen: DOWNLOAD

pulsar-artikel-nathalie-schmidt-september-2016.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Pulsar" Ausgabe Nr. 7 September 2016

Im September 2016 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Pulsar" zum Thema "FAMILIE & SEELENWEG - Vom machtlosen Kind zum problemlösenden Erwachsenen"

Auszug aus dem Artikel:

Jeder Mensch wird in eine Familie hinein geboren, in eine Familie unserer seelischen Wahl. Menschlich gesehen suchen wir uns diese Familie nicht aus, doch aus seelischer Sicht geschieht dies sehr wohl. Jede Seele sucht sich die Umstände aus, die am besten zu den zu bewältigenden Lebensaufgaben passen. Die Anforderungen der Familie können dabei sehr unterschiedlich sein. Manche Mitglieder werden uns positiv unterstützen, andere vermeintlich negativ, indem sie uns besonders herausfordern, uns besonders intensiv motivieren neue seelische Wege zu gehen. Doch eines ist ganz gewiss: Die Familie prägt uns enorm und bestimmt unseren weiteren Lebensweg. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

pulsar-artikel-nathalie-schmidt-juni-2016.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Pulsar" Ausgabe Nr. 5 Juni 2016

Im Juni 2016 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Pulsar" zum Thema "Heilungskonzepte"

Auszug aus dem Artikel:

Jeder Mensch ist mit einem einzigen, vergänglichen Körper ausgestattet, der im Laufe des Lebens altert, unter Abnutzungserscheinungen leidet und irreparablen Schäden ausgesetzt ist. Auch wenn die moderne Medizin heutzutage Ursachen durch eine hochtechnisierte Diagnostik herausfinden kann und viele Schäden durch künstliche Gelenke, Herzklappen und tolle Prothesen korrigieren kann, so bleibt uns dennoch nur der eine Körper der uns am menschlichen Leben hält. Wie alles im Leben, so hat auch die moderne Medizin ihre Grenzen und einige Menschen bleiben ohne Antwort auf die Frage, was ihnen körperlich fehlt. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

bio-magazin-2-2016-nathalie-schmidt.jpg

Artikel im Bio Magazin - Ausgabe 02/16

Im Bio Magazin erschien ein Artikel von Dr. Edmund Schmidt und Nathalie Schmidt über "Fit im Frühling - Essen, was gesund macht"

Auszug aus dem Artikel:

Mehr als ein Drittel aller Deutschen nimmt Vitaminpräparate ein. Im Grunde sichert eine ausgewogene Ernährung den Vitalstoffbedarf. Doch der moderne Alltag, Stress und Krankheit führen oft zu einem Mangel...

Den ganzen Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

pulsar-artikel-nathalie-schmidt-november-2015.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Pulsar" Ausgabe Nr. 9 November 2015

Im November 2015 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Pulsar" zum Thema "ZEIT UND EWIGKEIT"

Auszug aus dem Artikel:

Wir fühlen uns alle sehr. Jeden Morgen stehen wir zu einer bestimmten Uhrzeit auf, verlassen unser Heim und müssen zu einer bestimmten Zeit in der Schule, Arbeit oder bei anderen Verpflichtungen sein. In der modernen Welt wird unser Leben sehr stark von der Zeit diktiert, wir kommen dem kaum aus. Wir teilen unser Leben nach Zeit ein und rechnen in Lebensjahren, in Monaten, Wochen, Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden. Unsere Zeit hier auf Erden scheint begrenzt zu sein und liegt in Deutschland im Schnitt bei Männern bei 77 Jahren und 4 Monaten und bei Frauen bei 82 Jahren und 6 Monaten ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

In dieser Ausgabe befindet sich auch eine Buchrezension von "Warum? Der Tod als Entwicklungsweg": DOWNLOAD

pulsar-artikel-nathalie-schmidt-2.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Pulsar" Ausgabe Nr. 6 Juli / August 2015

Im Juli / August 2015 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Pulsar" zum Thema "BERUF - SEELENWEG - LEBENSAUFGABE"

Auszug aus dem Artikel:

Wir leben in einer Welt, die durch Geld gelenkt und bestimmt wird. Geld verdienen wir uns durch Arbeit und je nachdem, was wir beruflich tun, sind dem Verdienst gewisse Grenzen gesetzt. Ohne Geld ist es schwierig in unserer westlichen Welt nach den eigenen Wünschen zu leben. Denn alles hat seinen Preis und wird mit Münzen oder Scheinen bezahlt. Geld ist das allerwichtigste Tauschmittel für unsere Wünsche, Vorstellungen und Träume. Wenn man ein unabhängiges und angenehmes Leben haben möchte, benötigt man dafür eine gewisse Menge an Geld oder man schafft es, sich von allen weltlichen Gütern und Besitz zu befreien. Doch diesen absoluten Verzicht auf alles, was die westliche ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

pulsar-artikel-nathalie-schmidt.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Pulsar" Ausgabe Nr. 1 Februar 2015

Im Februar 2015 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Pulsar" zum Thema "Weniger ist mehr - Alles ist ein Geschenk für Dich"

Auszug aus dem Artikel:

Viele Menschen setzen sich selbst permanent unter Druck. Sie versuchen sämtliche Erwartungen zu erfüllen und diese Erwartungen sind zum Teil enorm. Ob es sich um die Ansprüche des Chefs im Berufsleben handelt, die Vorstellungen des Lebenspartners, die Wünsche der Kinder oder die Erwartungen von Freunden und Eltern. Das persönliche Umfeld wünscht sich, dass der Mensch funktioniert und alle Ansprüche gut erfüllt. Doch dafür sind wir alle nicht hier. Wir wurden nicht als Mensch auf Erden geboren um permanent Höchstleistungen zu vollbringen oder wie eine perfekte Maschine zu funktionieren. Wir sind hier, weil unser aller Leben ein Geschenk der Kreativität für uns ist. ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Pulsar": Webseite von "Pulsar Magazin"

artikel-vigeno-nathalie-schmidt.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Visionen" Ausgabe November 2014

Im November 2014 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Visionen" vom Vigeon Verlag zum Thema "Wie der Tod unser Leben beeinflusst - Anstoß zur Sinn- und Wahrheitssuche"

Auszug aus dem Artikel:

Wir werden alle als Mensch mit dem Wissen geboren, eines Tages wieder sterben zu müssen. Niemand kann sich dem Tod entziehen, unsere Zeit auf Erden ist beschränkt. Was bedeutet diese unumstößliche Tatsache für uns, unser Leben, unseren Geist und unsere Seele? Welchen Sinn hat es, als Mensch geboren zu werden, zu leben und dann früher oder später wieder zu sterben? Ist es Schicksal oder Zufall, wenn jemand in jungen Jahren stirbt? Oder steckt ein tieferer Sinn dahinter, den wir mit unseren menschlichen Begrenzungen nicht erfassen können? ...

Den Artikel können Sie sich hier herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Webseite der Zeitschrift "Visionen" vom Vigeon Verlag: Webseite von "Visionen Magazin"

happy-way-nr-02-2014-small.jpg

Artikel in der Zeitschrift "Happy Way" Ausgabe Nr. 02 - 2014

Im März 2014 erschien ein Artikel von Nathalie Schmidt in der Zeitschrift "Happy Way" zum Thema "Menschliche Energie"

Auszug aus dem Artikel:

Menschliche Energie ist kein Mysterium und auch nicht hochtrabende Wissenschaft, sie ist ein Teil von Dir. Deine Energie gehört zu Dir genauso wie Dein Herzschlag, Dein Atem und
Deine Seele. Unsere Autorin Nathalie Schmidt weiß, wie Du die Energie in Dir weckst – Deinen Antrieb, Schlüssel zu Glück, Freude und Erfolg ...

Hier können Sie den vollständigen Artikel im PDF Format herunterladen: DOWNLOAD

Hier geht es zur Facebook Seite von "Happy Way": Facebook Happy Way

Interview mit dem Internet Magazin "Lazy Literature"

Am 5. März 2014 hat Nathalie Schmidt dem Internet Magazin "Lazy Literature" ein Interview gegeben. In dem Interview beantwortete Sie verschiedene Fragen zu Ihren Büchern, Messen, Reiki Behandlungen und anderen Themen.

Das vollständige Interview können Sie hier nachlesen: Zum Interview

na_cover_01-14.jpg

Artikel in der Ausgabe Januar 2014 der Zeitschrift "Newsage"

In der Ausgabe Januar 2014 der Zeitschrift "Newsage" findet ihr auf der Seite 14 einen umfangreichen Artikel von Nathalie Schmidt zum Thema "Der Tod als Entwicklungsweg - Jeder Tod erzählt eine Geschichte".

In dem Artikel beschreibt Nathalie Schmidt warum der Tod Teil des Lebens ist und wie er uns verändert, wenn er uns nahe kommt indem er einen Menschen aus unserer Mitte reißt. Denn der Tod öffnet das Tor zu unserer Seele ...

Hier können Sie den vollständigen Artikel im PDF Format herunterladen: DOWNLOAD

Please publish modules in offcanvas position.